Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden die zur Pfarrei Heilig Kreuz in Gersheim gehören.

Gersheim-Walsheim

Mehr Infos


Medelsheim - Utweiler

Mehr Infos


Reinheim - Niedergailbach

Mehr Infos


Rubenheim - Herbitzheim - Bliesdalheim

Mehr Infos

Montag, 04. März 2019

Verabschiedung der langjährigen Dirigentin Rosel Engel beim Katholischen Kirchenchor St. Cäcilia Medelsheim

Die langjährige Dirigentin Rosel Engel dirigierte am Sonntag in der Messe letztmals ihren Katholischen Kirchenchor St. Cäcilia Medelsheim und wurde von der Vorsitzenden Imelda Frenzel zur Ehrenchorleiterin ernannt. Fotos: Wolfgang Degott

Zum Finale des Sonntags-Gottesdienstes in der St. Martin-Kirche dirigierte die 75-jährige Rosel Engel letztmals den Katholischen Kirchenchor St. Cäcilia Medelsheim. Damit endete eine Ära, die vor 29 Jahren, damals noch gemeinsam mit Walter Konrad, begann. Seit 2005 hatte sie die alleinige musikalische Verantwortung. Die Seyweilerin hat in ihrem von Musik erfüllten Leben fünf Pfarrer erlebt. Der jetzige Priester Krystian Scheliga würdigte die Verdienste der engagierten Kirchenmusikerin. Sie wird den Taktstock an den Bebelsheimer Fabian Wobito weitergeben, der den Chor erstmals bei einem Sterbeamt am 17. März dirigieren wird. Dann wird Engel, die seit 43 Jahren dem Kirchenchor angehört, auch dabei sein, allerdings als Sängerin. Als Chorleiterin freute sie sich darüber, dass es immer noch möglich gewesen war, die kirchlichen Hochfeste mit vierstimmigem Gesang zu bereichern, wobei auch "weltliche Auftritte" mit entsprechender Literatur zum Betätigungsfeld gehörte. Die scheidende Dirigentin erinnert sich an bedeutende Ereignisse, bei denen die Festgottesdienste maßgeblich mitgestaltet worden waren. Dazu zählten unter anderem die Überreichung der Palestrina-Medaille beim 100-jährigen Bestehen des Kirchenchores und die silberne Primiz von Pfarrer Otmar Stützel. Imelda Frenzel, die verdiente Dirigentin zur Ehrenchorleiterin ernannte, attestierte Rosel Engel, dass sie den Chor ganz entscheidend geprägt habe und es mit ihrer umsichtigen Art immer verstanden habe, die Sänger zu motivieren, gleichzeitig aber auch die Kameradschaft im Chor zu stärken. Dank ihrem Engagement im Männerchor Peppenkum ist es ihr auch gelungen, Sänger für den Kirchenchor zu begeistern. Frenzel betonte, dass es dadurch wieder möglich geworden wäre, das Repertoire merklich zu vergrößern. „Wir singen in fast allen gängigen Sprachen, wir haben den Rhythmus von Afrika erfahren, den Liedern von Taizé unsere Stimme gegeben, wir singen lateinische und deutsche Messen, Volkslieder bis hin zu modernen Schlagern,“ unterstrich die Kirchenchor-Vorsitzende bei der kleinen Feierstunde in der Kirche. 1975 wurde Rosel Engel von Pfarrer Stützel als Organistin eingestellt. Im selben Jahr stieß sie auch als Sängerin zum Chor. Sie war von 1982 bis 1992 Schriftführerin im Kirchenchor, wird auch weiterhin als Organistin tätig sein und „Spielen, wo ich gebraucht werde“. Engel, die nach eigenen Angaben mit Musik aufgewachsen sei, hat nach dem Klavierunterricht zu Hause und später im Internat der Mittelschule St. Katharina in Landstuhl 1961 bis 1963 einen Organistenkurs beim Bischöflichen Kirchenmusikalischen Institut (BKI) belegt, den sie in Blieskastel absolvierte. (ott)

Anzeige

Anzeige