Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden die zur Pfarrei Heilig Kreuz in Gersheim gehören.

Gersheim-Walsheim

Mehr Infos


Medelsheim - Utweiler

Mehr Infos


Reinheim - Niedergailbach

Mehr Infos


Rubenheim - Herbitzheim - Bliesdalheim

Mehr Infos

Ehe

Die Familie zählt zu den wichtigsten Zellen der Gesellschaft und Kirche. Achtung voreinander, Treue und Liebe gehören zu den großen Werten, welche die Kinder und unsere Gesellschaft prägen. Gott gibt uns zu unserem Bemühen seinen Segen und seine Hilfe dazu. Mehr noch: In der Art und Weise, wie Mann und Frau mit einander leben und umgehen, sind sie ein Zeichen dafür, wie sich Gott zu den Menschen verhält. Das Gebet der kirchlichen Gemeinschaft soll die Brautleute gerade am Beginn ihres gemeinsamen Lebens stärken und für die Zukunft ermutigen. Die Hochzeitsgesellschaft, welche die kirchliche Trauung mitfeiert, soll dem Brautpaar das Bewusstsein geben: Ihr seid eingebettet in eine große Gemeinschaft von Freunden und Bekannten, und darüber hinaus in die große Gemeinschaft aller Christen in der Kirche.

Ehevorbereitung in der Pfarrei Heilig Kreuz Gersheim

Wenn Sie sich für eine kirchliche Hochzeit entschieden haben, melden Sie sich bitte frühzeitig im Pfarrbüro, damit wir den Termin für Sie in einer unserer Kirchen reservieren. Vor der Trauung führt der Pfarrer oder der Kaplan mit den Brautleuten ein Ehevorbereitungsgespräch, in dem mit dem Paar über Sinn und Inhalt der christlichen Ehe gesprochen und geklärt wird, dass unter rechtlichen Gesichtspunkten der geplanten Eheschließung nichts entgegensteht. Über das Gespräch wird ein Ehevorbereitungsprotokoll angefertigt.

Für die Erstellung des Ehevorbereitungsprotokolls im katholischen Wohnpfarramt der Braut oder des Bräutigams sind folgende Unterlagen zum Gespräch mit dem Seelsorger mitzubringen:

  • neu ausgestellte „Taufscheine zum Zweck der Eheschließung“ vom jeweiligen katholischen Taufpfarramt (dort kostenlos zu erhalten)
  • bei einem evangelischen Christen eine Bescheinigung (Bestätigung der Mitgliedschaft) und Nachweis der Taufe (Kopie Taufurkunde)
  • bei schon standesamtlich Verheirateten die Heiratsurkunde
  • bei Verwitweten die Sterbeurkunde des früheren Partners

Alles, was die Gestaltung des Traugottesdienstes betrifft, kann mit dem Traugeistlichen besprochen werden (z.B. musikalische Beiträge, Lesungstexte, Fürbitten...). Die Brautleute sorgen i.d.R. für einen Organisten bzw. sonstige Instrumentalisten und den Blumenschmuck in der Kirche. Die Mitarbeiterinnen im Pfarrbüro können, falls gewünscht, den Kontakt zu den Organisten vor Ort herstellen.

Anzeige

Anzeige